2014

Zweimal Meisterschafts-Bronze auf dem Windberg (03.11.14)

Beim traditionellen Windberglauf, der für die Altersklassen 8 bis 13 auch Bezirksmeisterschaft war, zeigten viele unserer Sportler ihre Verbesserungen im Laufbereich. Insgesamt vier Podestplatzierung und weitere vordere Plätze sind Beleg für diese Verbesserungen. Sophie Schmidt gelang nach Bronze auf der Bahn nun auch im Gelände eine Bronzemedaille bei der Bezirksmeisterschaft. Gemeinsam mit Meggie Pech hatte sie auch großen Anteil an der Bronzemedaille der Mannschaft unserer Startgemeinschaft mit Lok Hainsberg. Auch wenn es für Marie Kühne in der U18 und Anna Wagner in der U16 keinen  Meisterschaft war, freuten sie sich über den zweiten bzw. dritten Platz. Sowohl im Einzel als Viertplatzierte als auch in der Mannschaftswertung verpasste Laura Marx eine Medaille nur ganz knapp. Es war trotzdem ein Riesenerfolg für Laura. Sehr gute 5. Plätze belegten in ihren Altersklassen Lukas Fischer, Jannik Begenau, Meggie Pech und Jannik Berthold.

*

Zweimal Edelmetall bei Werferfünfkampf-DM (29.09.14)

Drei Athleten des Vereins starteten bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren im Werferfünfkampf in Baunatal (Hessen).  Dabei erkämpften in den jeweiligen Altersklassen Sabine Meyer die Silber- und Maria Kern die Bronzemedaille. Manfred Kern belegte gegen starke Konkurrenz den 6. Platz. 

*

Erfolgreicher Saisonabschluss im Nachwuchs (29.09.14)

Bei Sportfesten in Freital und Pirna-Copitz machten unsere Nachwuchssportler noch einmal Jagd auf Zeiten und Weiten. In Freital waren allein 40 Nachwuchsathleten am Start. Bei beiden Sportfesten gab es zahlreiche Altersklassensiege und auch zum Saisonende noch ein paar persönliche Bestleistungen. Stellvertretend für alle anderen soll an dieser Stelle Laura Marx hervorgehoben werden, die über 800 Meter erstmals die 3 Minuten-Grenze unterbieten konnte.

*

Sprinter trumpfen beim Post-Sportfest auf (22.09.14)

Beim traditionellen Nachwuchs-Sportfest des Post SV Dresden im Heinz-Steyer-Stadion erreichten unsere Athleten 8 Siege, 4 zweite und zwei vierte Plätze. Weitere gute Leistungen verhinderte das Wetter, da die Veranstaltung nach etwa zwei Dritteln Dauer wegen Starkregen abgebrochen werden musste. In den Sprints war die SG Weißig 1861 mit 6 Siegern der mit Abstand beste von 23 angetretenen Vereinen. Anna Wagner war sogar Doppelsiegerin in der höhern Altersklasse U18. Weitere Sprintsieger waren Bianca Otto, Tobias Kohser, Jannik Berthold und Janco Nüßgen. Jannik gewann außerdem im Hochsprung. Ein Höhepunkt war das Speerwerfen der M13, in dem Erik Schlase mehrfach weite Würfe seiner Gegner kontern konnte und am Ende mit einer tollen Bestleistung von 35,64 m den Wettkampf gewann.

*

Bestleistungen beim Werfertag in Tschechien (22.09.14)

Bei einem Werfertag in Lovosice (Tschechische Republik) sorgte Lina Wolfram für den Höhepunkt aus Weißiger Sicht. In einem spannenden und hochklassigen Kugelstoßwettkampf übertraf sie erstmals die 10 Meter-Marke und gewann mit 10,46 m gegen starke einheimische Konkurrenz. Franz Emmrich übertraf im Speerwerfen mit 30,90 m erstmals die 30 Meter. Auch er gewann den Wettbewerb seiner Altersklasse. Weitere Altersklassen-Sieger waren Luise Zimmermann im Kugelstoßen und Detlef Pötzsch im Diskuswerfen. 

*

10 Deutsche Meistertitel und eine Weltbestleistung im Spezialsport (22.09.14)

Bei den in zwei Etappen in Regis-Breitingen und Bad Lauterberg (Harz) durchgeführten Deutschen Meisterschaften im LSW Spezialsport gewann Maria Kern in ihrer Altersklasse insgesamt 8 Meistertitel. Im Athletik-Dreikampf gelang ihr dabei sogar eine neue Weltbestleistung. Ehemann Manfred steuerte ebenfalls noch zwei Meistertitel zur Gesamtbilanz bei.

*

Jannik Berthold und Erik Schlase beim Länderkampf am Start (14.09.14)

Jannik und Erik wurden für die Landesauswahl Sachsens der Jugend U14 nominiert und starteten in Markkleeberg beim Länderkampf gegen Thüringen und Sachsen-Anhalt. Jannik belegte über 75 Meter trotz Erkältung in sehr guten 9,53 Sekunden den 3. Platz und mit der Landesstaffel den 2. Platz. Für Erik hingen die Trauben sehr hoch. Er erreichte im Diskuswerfen zwar sein zweitbestes Saisonergebnis, musste aber dann die Überlegenheit der besten Werfer aus den anderen Bundesländern anerkennen. Für beide Weißiger ist aber bereits die Nominierung für die Auswahl ein Riesenerfolg.

*

Plätze 2, 3 und 4 beim Tharandter Waldlauf (14.09.14)

Mit schönen Lauferfolgen kehrten unsere Teilnehmer vom Tharandter Waldlauf zurück. Mit Meggie Pech als Zweite und Sophie Schmidt als Dritte über 5 km standen gleich zwei Mädchen unseres Vereins in der Altersklasse U14 auf dem Podest. Lennart Rothe verpasste in der Altersklasse U12 über 2,5 km als Vierter das Podest nur knapp. Auch alle anderen Teilnehmer des Vereins kämpften ordentlich um gute Leistungen.

*

Anna Wagner in Zgorzelec (Polen) beim Länderkampf siegreich (08.09.14)

Anna startete in der Landesauswahl Sachsens der Jugend U16 im Länderkampf gegen Nordböhmen und Niederschlesien über 300 Meter. Sie gewann ihre Disziplin und trug somit die maximale Punktzahl zum späteren Gesamterfolg Sachsens bei.

*

Anna Wagner auf Platz 8 bei Deutscher U16-Meisterschaft (28.08.14)

(mit etwas Verspätung aufgrund technischer Probleme)

Mit Anna Wagner konnte sich erstmals eine Weißiger Leichtathletin in einer Einzeldisziplin im Nachwuchs für eine Deutsche Meisterschaft qualifizieren. In der Altersklasse U16 startete sie im Kölner NetCologne-Stadion über 300 Meter. Mit der fünfzehntbesten Vorlaufleistung von 23 Läuferinnen erreichte sie gerade noch das Finale der besten 16. Dort konnte sie sich noch einmal steigern und erreichte einen hervorragenden 8. Platz. Da bei der Siegerehrung die acht besten Sportler pro Disziplin geehrt wurden, waren durch sie die Farben der SG Weißig 1861 sogar auf dem Siegerpodest vertreten.

 

Fünf Europameistertitel im Spezialsport, davon drei im Keulenwerfen (06.08.14)

Bei den LSW-Spezialsport-Europameisterschaften in Halberstadt konnten sich alle drei beteiligten Weißiger Athleten mit dem Titel im Keulenwerfen schmücken. Felix Just verteidigte seinen Titel von 2012 erfolgreich und war wieder bester Keulenwerfer aller Klassen, auch wenn er diesmal die erhofften 70 Meter knapp verfehlte. Maria Kern und Manfred Kern gewannen den Titel jeweils in ihrer Altersklasse. Maria Kern konnte in den Disziplinen Diskus griechisch und Schockorama noch zwei weitere Titel sowie in weiteren Disziplinen zwei weitere Silbermedaillen hinzufügen während Manfred Kern neben mehreren vierten und fünften Plätzen noch den Vizemeistertitel in der Disziplin Speerorama erreichte.

*

Dreimal Edelmetall bei Deutscher Senioren-Meisterschaft (14.07.14)

Vier Athleten der SG Weißig 1861 nahmen an den Deutschen Senioren-Meisterschaften in Erfurt teil. Sie zeigten sich recht erfolgreich. Die Plätze 2, 3, 4 und 5 belegte Maria Kern, wobei ihr die Silbermedaille im Diskuswerfen und die Bronzemedaille im Hammerwerfen gelang. Im Speerwerfen wurde sie Vierte und mit der Kugel Fünfte. Eine weitere Silbermedaille im Diskuswerfen holte sich Sabine Meyer, die außerdem mit Speer und Hammer die Plätze 4 und 5 belegte. Nach langer Verletzungspause konnte Jaroslav Smely nicht wie im Vorjahr in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Er wurde mit dem Diskus Fünfter und mit der Kugel Achter. Manfred Kern konnte zweimal das Finale der besten Acht erreichen und schloss die Wettkämpfe im Hammer- und Speerwerfen jeweils mit dem 8. Platz ab.

 

Weißiger Leichtathletik-Nachwuchs macht den Hattrick komplett (07.07.14)

Nach den in Bezug auf die Anzahl der Podestplätze erfolgreichsten Kreismeisterschaften und Bezirksmeisterschaften der Nachwendezeit folgten nun auch die erfolgreichsten Landesmeisterschaften. Bereits die Anzahl von 13 qualifizierten Sportlern was für unseren Verein eine neue Bestleistung und mit 8 Medaillen folgte die zweite hinterher. Besonders erfreulich ist, dass sich neben der Staffel wieder 6 Sportler am Medaillensegen beteiligten. Dieser Gesamterfolg wird natürlich vom Landesmeistertitel von Jannik Berthold mit neuem Kreisrekord über 75 Meter noch überstrahlt. Ein detaillierter Bericht befindet sich hier.

*

Beste Bezirksmeisterschaft für Weißig überhaupt (30.06.14)

Die Bezirksmeisterschaften der Altersklassen 8 bis 16 in Pirna waren ein riesiger Erfolg für die SG Weißig 1861. Sechzehn Medaillen und viele weitere gute Platzierungen stellen alle voran gegangenen Meisterschaften dieser Art aus Weißiger Sicht in den Schatten. Ein detaillierter Bericht findet sich hier.

*

Senioren räumen bei Landesmeisterschaften wieder ab (30.06.14)

Obwohl aus verschiedenen Gründen diesmal nur vier unserer Seniorensportler bei den Landesmeisterschaften an den Start gehen konnten, kann sich die Bilanz sehen lassen. Mit 10 Gold- und 5 Silbermedaillen war die SG Weißig der erfolgreichste Verein des Kreises. Jeweils vier Goldmedaillen in allen Wurfdisziplinen holten sich Maria Kern und Sabine Meyer. Manfred Kern gewann im Speerwerfen und holte mit  Diskus und Hammer jeweils Silber. Jaroslav Smely gewann das Diskuswerfen seiner Altersklasse und gewann im Hochsprung, Kugelstoßen und Hammerwerfen Silber.

*

Luise Zimmermann Fünfte bei den Landesmeisterschaften (30.06.14)

Bei den Landesmeisterschaften der Altersklasse U20 in Leipzig belegte Luise Zimmermann im Speerwerfen den 5. Platz.

*

SG Weißig 1861 bei Nachwuchs-Kreismeisterschaft am stärksten (22.06.14)

Nachdem der Kreissportbund sechs Veranstaltungen im Kreis in den Rang von Kreissportspielen erhoben hat, sind die Kreismeisterschaften (ebenfalls als Kreissportspiele gewertet) der absolute Höhepunkt der Nachwuchs-Leichathletik im Landkreis. Bei dieser Kreismeisterschaft war unser Verein in jeder Hinsicht der stärkste Verein. Wir haben die meisten Teilnehmer gestellt und mit 60 Medaillen die meisten Medaillen gewonnen. Darunter waren allein 30 Goldmedaillen, mehr als doppelt so viele wie der zweitbeste Verein an Siegerplaketten erkämpfen konnte. Es hat sehr viele neue persönliche Bestleistungen gegeben. Kaum ein Sportler ist unter den Erwartungen geblieben. Angesichts der vielen hervorragenden Einzelleistungen wäre es ungerecht, hier einzelne Ergebnisse zu würdigen. Trotzdem muss erwähnt werden, dass die 4 x 75 Meter-Staffel der männlichen Jugend U14 in der Besetzung Tobias Kohser, Moritz Wagner, Julius Zimmermann und Jannik Berthold ihren eigenen erst kürzlich aufgestellten Kreisrekord um sage und schreibe fast 1,5 Sekunden verbessert hat. Hier ist die vollständige Ergebnisliste.

*

Anna Wagner qualifiziert sich für die Deutschen Meisterschaften (15.06.14)

Nach ihrem Landesmeistertitel lässt Anna den nächsten Paukenschlag folgen. Beim stark besetzten Sachsen-Meeting in Chemnitz lässt sie ihren Gegnerinnen über 100 Meter keine Chance und verbessert sowohl im Vorlauf (12,65 s) als auch im Finale (12,57 s) ihre persönliche Bestleistung. Beide Male unterbot sie dabei die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften. Ihren zweiten Tagessieg holte sie in einer "Wasserschlacht" über 300 Meter. Auch Jannik Berthold kam zu zwei klaren Siegen. Über 75 Meter blieb er als einziger Athlet unter 10 Sekunden (9,67 s) und im Weisprung als Einziger über 5 Meteren (5,24 m). Über die Hürden belegte er den zweiten Platz. Den fünften Tagessieg für die Weißiger holte Marie Kühne über 1000 Meter. Weitere Podestplätze gab es im Ballwerfen für Janco Nüßgen (2. Platz) und Celine John (3. Platz).

*

Anna Wagner Landesmeisterin im Blockmehrkampf Lauf mit Kreisrekord (25.05.14)

Mit einem sensationellen Auftritt gewann Anna Wagner bei den Landesmeisterschaften in Freiberg die Goldmedaille im Blockmehrkampf Lauf. Sie konnte in allen fünf Disziplinen ihre persönlichen Bestleistungen verbessern und lief im Sprint und überraschenderweise über die Hürden allen anderen Teilnehmerinnen davon. Das Gesamtergebnis von 2549 Punkten ist natürlich auch persönliche Bestleistung und obendrein noch neuer Kreisrekord.

*

Silber für Julius Zimmermann bei Fünfkampf-BM (25.05.14)

Einen hervorragenden Wettkampf absolvierte Julius Zimmermann bei den Bezirksmeisterschaften im Fünfkampf in Riesa. Er stellte in allen Disziplinen neue persönliche Bestleistungen auf und gewann damit die Silbermedaille in der Altersklasse M12. Ebenfalls mit drei Bestleistungen kehrte Moritz Wagner zurück. Er belegte den 13. Platz unter 31 Startern in der M13 und erfüllte damit die Erwartungen.

*

Bewährungsprobe im Regen (24.05.14)

Wieder Wettkampf - wieder Regen, aber diesmal deutlich wärmer. Auch das Abendsportfest im Stadion des Friedens war eine nasse Angelegenheit. Die meisten unserer Sportler zeigten, dass sie auch bei diesen Bedingungen zu guten Leistungen fähig sind. Insgesamt zehn Mal standen Weißiger in der Ergebnisliste auf Platz 1 und es gab zahlreiche persönliche Bestleistungen.

*

Erst Kreisrekord bei Regen und Kälte und dann Wettkampfabbruch (19.05.14)

Bei miserablen Witterungsbedingungen starteten drei Weißiger Athleten beim Nachwuchs-Sportfest in Zwickau. Jannik Berthold ließ sich vom Wetter nicht beeindrucken und sprintete die 75 Meter in 9,56 Sekunden. Er verbesserte damit seinen erst drei Wochen alten Kreisrekord um 2 Hundertstel, was aber wiederum nicht zum Sieg reichte. Den holte er sich in einer Zweikampfgesamtwertung mit seinem Weitsprungergebnis. Auch Moritz Wagner und Laura Marx kämpften tapfer gegen die Witterungsunbilden. Nach zwei Disziplinen entschied aber Betreuer Frank Wolfram zu Recht, die Sportler aus den weiteren Wettkämpfen zu nehmen, um ihre Gesundheit nicht zu gefährden.

*

Anna Wagner gewinnt über 100 Meter in Dresden (18.05.14)

Beim großen Nachwuchssportfest des Dresdner SC gewann Anna Wagner den 100 Meter-Lauf der Altersklasse W15. Wie schon in Radebeul und bei Mai-Athletik blieb sie wieder unter 13 Sekunden. Über 80 Meter Hürden erreichte sie nach dem Patzer von Pirna diesmal sogar das Finale und wurde Siebente.

*

Plätze 1 und 2 im Fünfkampf (15.05.14)

Bei Fünfkampfwettbewerben in Pirna gewann Jannik Berthold den Fünfkampf der Altersklasse U14m überlegen und stellte im Weitsprung mit 5,39 m eine hervorragende persönliche Bestleistung auf. Anna Wagner probierte sich im Blockmehrkampf Sprint/Sprung. Leider patzte sie im Hürdenlauf und musste somit der Pirnaerin Jule Pollul den Vortritt lassen.

*

Zwei Kreisrekorde und vier erste Plätze in Radebeul (28.04.14) 

Beim Lößnitzsportfest in Radebeul lief Jannik Berthold über 75 Meter 9,58 Sekunden und verbesserte damit den Kreisrekord in dieser Disziplin um fast eine halbe Sekunde. Das sind im Sprint Welten! Leider reichte die Klasseleistung nicht zum Sieg. Den holte er sich gemeinsam mit Moritz Wagner, Julius Zimmermann und Tobias Kohser in der 4 x 75 Meter-Staffel, ebenfalls in Kreisrekordzeit. Anne Wagner wurde zweimal Siegerin und blieb über 100 Meter mit 12,93 s erstmals unter der 13-Sekunden-Grenze. Marie Kühne gewann über 800 Meter. Weitere Athleten belegten mehr als 10 weitere Podestplätze.

*

Alle drei Weißiger im Sprintmehrkampf auf dem Podest (17.04.14)

Bei einem Sprintmehrkampf in Freiberg schafften alle drei gestarteten Weißiger den Sprung auf das Podest. Bei Temperaturen um 8 Grad gewann Anna Wagner überlegen den Dreikampf der Altersklasse U16w, bei dem Bianca Otto Dritte wurde. Moritz Wagner kam in der Altersklasse U14m auf den 2. Platz.

*

Drei Landesmeistertitel im Werferfünfkampf (13.04.14)

Bei den im Rahmen des Werferpokals in Großolbersdorf stattfindenden Landesmeisterschaften der Senioren im Werferfünfkampf sicherten sich alle drei Weißiger Starter den Meistertitel. Sabine Meyer in der Altersklasse W55, Maria Kern in der Altersklasse W75 und Manfred Kern in der Altersklasse M75 nahmen die Goldmedaillen entgegen. Bei den Rahmenwettkämpfen im Werferpokal überzeugten im Nachwuchs vor allem Erik Schlase mit zwei zweiten und einem dritten Platz in der Jugend M13 jeweils mit sehr guten Leistungen. Im Kugelstoßen übertraf er wie auch Lina Wolfram in der Jugend U18 erstmals die 9 Meter-Marke. Emely Gärtner (U18) steigerte sich im Diskuswerfen (3. Platz) erneut und steht nun bei 26,12 m.   

*

Weißiger beim Bambini-Sportfest sehr erfolgreich (13.04.14) 

Beim Bambini-Sportfest in Pirna-Copitz überzeugten die jüngsten Weißiger Leichtathleten erneut. Beim Dreikampf der Jüngsten stand in allen Altersklassen, wo unsere Sportler am Start waren ein Sportler auf dem Podest: In der W8 Alina Wagner, in der W9 Cosima Winter, in der M8 Janco Nüßgen und in der M9 Johannes Pohl. Bei den etwas Älteren dominierten Diego Nüßgen und Jannik Begenau mit Doppelsiegen im Sprint und Weitsprung, Luise Löscher (W11) und Sophie Schmidt (W13) ebenfalls mit Siegen im Sprint und Weitsprung. Sophie übertraf dabei erstmals mit 4,07 m im Weitsprung die 4 Meter-Marke.

*

Historisches Wochenende für Weißiger Leichtathleten (31.03.14)

Mit einer Silbermedaille im Hammerwerfen, bei der nur 5 cm an Gold fehlten, und einer Bronzemedaille im Speerwerfen gewann Maria Kern bei der Hallen- und Winterwurf-Weltmeisterschaft der Senioren in Budapest (Ungarn) die ersten Weltmeisterschafts-medaillen für die SG Weißig 1861. Dazu kamen noch vierte Plätze im Kugelstoßen und Diskuswerfen. Ehemann Manfred erreichte dreimal das Finale der besten Acht und belegte in seiner Spezialdisziplin, dem Speerwerfen den 7. Platz. Da zur gleichen Zeit mit Maxi Just erstmals noch eine Athletin des Vereins zur Sportlerin des Jahres im Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge gewählt wurde, kann dieses Wochenende mit Fug und Recht als "historisch" bezeichnet werden.

*

Erfolgsserie im Cross geht weiter (22.03.14)

Beim Kohlberg-Cross in Pirna zeigten unsere 5 Vertreter, was sie drauf haben. Der überlegene Sieg von Marie Kühne war zu erwarten, aber dass in großen Starterfeldern noch zwei dritte und ein vierter Platz herauskamen, war schon überraschend. Luise Löscher (W11) und Julius Zimmermann (M12) durften als Dritte auf das Siegerpodest steigen, was Laura Marx (W12) als Vierte nach bravourösem Lauf nur knapp verpasste. Auch Franz Emmrich (M14) lieferte eine ordentliche Leistung ab. Sein Platz steht noch nicht genau fest, da noch keine Ergebnisliste bekannt ist.

*

Sophie Schmidt gewinnt Crosslauf in Usti nad Labem (17.03.14)

Bei ihrem ersten Auslandsstart konnte Sophie Schmidt einen Riesenerfolg erringen. Sie gewann nach hartem Kampf den Crosslauf über 1300 Meter der Altersklasse U14. Vom Start weg war der Lauf von einem Zweikampf mit einer tschechischen Läuferin geprägt. Die Führung wechselte ständig. Erst 30 Meter vor dem Ziel auf einer ansteigenden Zielgeraden mit starkem Gegenwind konnte sich Sophie mit letzter Kraft von ihrer Kontrahentin absetzen. Anna Wagner belegte bei ihrem ebenfalls ersten Auslandsstart in der Altersklasse U16 einen starken 4. Platz. 

*

Erstmals Weißiger bei einer Weltmeisterschaft am Start (08.03.14)

Nach ihrem erfolgreichen Abschneiden bei den Deutschen Meisterschaften nehmen Maria und Manfred Kern nun die Ende März in Budapest stattfindenden Weltmeisterschaften in den Winterwurfdisziplinen in Angriff. Nach diversen Starts bei Europameisterschaften und Maxi Just Start als Skeletonfahrerin bei der Junioren-WM sind damit nun erstmals Weißiger Leichtathleten auch in der Leichtathletik bei einer Weltmeisterschaft vertreten.

*

Maria Kern erneut Deutsche Meisterin (08.03.14)

Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaft im Winterwurf sicherte sich Maria Kern gegen starke Konkurrenz die Plätze 1, 2, 3 und 4. Den Meistertitel konnte sie diesmal im Hammerwerfen erkämpfen. Die weiteren Platzierungen entfielen auf Diskus, Speer und Kugel. Ehemann Manfred Kern hatte sich ebenfalls qualifiziert. In seiner Spezialdisziplin, dem Speerwerfen, belegte er einen ausgezeichneten 4. Platz, im Hammerwerfen wurde er Sechster und im Diskuswerfen Achter.

*

Zwei starke Lichter, aber auch viel Schatten bei Bezirksmeisterschaft (16.02.14)

Bei der Bezirksmeisterschaft der Altersklassen 9 bis 13 musste diesmal die Kindergruppe die Kastanien aus dem Feuer holen. Völlig überraschend, aber souverän ersprintete sich Johannes Pohl den Bezirksmeistertitel über 50 Meter der Altersklasse M9. Mit Bronze im Weitsprung legte er noch eine Medaille drauf. Die Sportler der großen Gruppe gingen leer aus. Von ihnen konnte aber Moritz Wagner im Weitsprung glänzen. Er verfehlte in der M13 mit neuer persönlicher Bestleistung von 4,55 Meter Bronze nur um einen einzigen Zentimeter. Ebenso knapp verfehlte Julius Zimmermann nach einem holprigen Lauf über 60 Meter Hürden die Bronzemedaille. Ihm fehlten zwei Hundertstel Sekunden. Im Sprint gab es mit fast durchweg neuen Bestleistungen einen deutlichen Aufwärtstrend, was sich auch in den beiden vierten Plätzen der U14 Jungen- und U14 Mädchenstaffel zeigt. Über die Hürden, im Weitsprung und über die Mittelstrecken blieben aber die hier nicht genannten Ergebnisse weit unter den Möglichkeiten der jeweiligen Teilnehmer.

*



Erfolgreich bei Deutschlands größtem Nachwuchs-Hallensportfest (08.02.14)

So etwas hatten weder unsere Nachwuchssportler noch ihre Übungsleiter bisher erlebt! In der Arena Leipzig gingen beim perfekt organisierten 12. MITGAS-Hallenmeeting rund 1200 Sportler von über 80 Vereinen aus 8 Bundesländern an den Start (Teilnehmerrekord!), darunter 16 Weißiger Nachwuchsathleten. In Teilnehmerfeldern mit bis zu mehr als 70 Startern pro Disziplin und Altersklasse erreichten einige von ihnen beachtliche Platzierungen. Allen voran Diego Nüßgen, der nur um 1 Hundertstelsekunde den Sieg über 50 Meter der Altersklasse 10 verfehlte und Zweiter wurde. Ebenfalls Zweite wurde Anna Wagner über 60 Meter der W15 und Jannik Berthold belegte Platz 3 über 60 Meter der M13. Alina Wagner als 4. über 50 Meter der W8, Céline John als 5. unter 68 Starterinnen im Medizinballwerfen der W10, Janco Nüßgen als jeweils 6. im Weitsprung und über 50 Metere der M8, Erik Schlase als 7. im Kugelstoßen der M13 sowie noch einmal Alina Wagner als 8. im Weitsprung erreichten ebenfalls die Finalkämpfe der besten Acht. Nicht nur bei den genannten Platzierungen sondern auch bei vielen weiteren Sportlern purzelten die persönlichen Bestleistungen reihenweise.

*

Silber für Marie Kühne bei Mitteldeutscher Meisterschaft (02.02.14)

Mit einer läuferischen und taktischen Glanzleistung holte sich Marie Kühne bei der Mitteldeutschen Hallen-Meisterschaft über 3000 Meter die Silbermedaille in der weiblichen Jugend U18. Mit den beiden Silbermedaillen von Anna Koch (2006) und Maxi Just (2008) ist das der größte Erfolg der Weißiger Nachwuchs-Leichtathletik überhaupt.

*

Maxi Just wird Siebente bei Junioren-WM im Skeleton (26.01.14)

Unser Vereinsmitglied Maxi Just hat es in ihrer Stammsportart Skeleton geschafft, für die Junioren-Weltmeisterschaft nominiert zu werden. Bei ihrer ersten internationalen Meisterschaft belegte sie einen sehr beachtlichen 7. Platz.

*

Maria Kern wird Landesmeisterin, Anna Wagner belegt achtbare Plätze (26.01.14)

Maria Kern holte sich bei der Landesmeisterschaft der Senioren den Meistertitel im Kugelstoßen der Altersklasse W75. Anna Wagner reiste zum 60-Meter-Lauf mit der neuntbesten Vorleistung an. Sie erreichte das Finale und wurde in 8,29 s ausgezeichnete Fünfte. Im Weitsprung ließ sie ebenfalls stärker einzuschätzende Konkurrentinnen hinter sich und belegte den 8. Platz. Bianca Otto steckte eine Woche Skilager noch zu sehr in den Beinen. Sie kam dadurch nicht an ihre Bestzeit über 60 Meter heran und belegte den 31. Platz.

*

Marie Kühne wird 3000 m-Landesmeisterin und holt Silber über 800 m (19.01.14)

Die erhöhten Trainingsanstrengungen von Marie in den letzten Monaten zahlten sich bei den Landesmeisterschaften der Jugend U18 aus.Erstmals bei einer Meisterschaft konnte sie Medaillen gewinnen. Über 3000 Meter wurde es sogar die Goldmedaille und über 800 Meter ließ sie als Zugabe noch Silber folgen.

*

Maxi Just Gesamtzweite im Skeleton-Europacup (18.01.14)

Unser Mitglied Maxi Just verpasste leider die Verteidigung ihres Europacup-Gesamtsieges im Skeleton der Frauen durch einen Sturz im letzten Rennen in St. Moritz knapp. Sie wurde Zweite in der Gesamtwertung und ist nun für die Junioren-Weltmeisterschaft nominiert.

*

Sechs Starts - Sechs Meistertitel für Maria und Manfred Kern (12.01.14)

Je dreimal (Diskus, Speer, Hammer) gingen Maria und Manfred Kern bei den Landesmeisterschaften im Winterwurf an den Start und jedesmal gingen sie als Sieger vom Platz. Damit zeigten auch unsere Seniorensportler einen optimalen Start in das neue Leichtathletikjahr.

*

Gute Plätze bei Hallensportfest in Chemnitz (05.01.14)

Bei einem Hallensportfest in Chemnitz wurde Marie Kühne in hervorragenden 2:25,33 min über 800 Meter Dritte. Anna Wagner belegte im Sprint den fünften und im Weitsprung den siebenten Platz. Bianca Otto stellte im Sprint über 60 Meter mit 8,85 s eine neue persönliche Bestleistung auf.