Newsarchiv 2016

Auch zum Saisonabschluss noch einmal Top-Ergebnisse (24.10.16)

Zum Abschluss der Bahnsaison starteten einige unserer Werfer zu einem Werfermehrkampf in Niesky. Allein fünf der sechs gestarteten Werfer kehrten mit neuen Jahresbestleistungen zurück. Lukas Schober gelang im Diskuswerfen mit 31,88 Metern sogar noch einmal die Verbesserung seines eigenen Kreisrekords. Er gewann wie auch Manfred Kern, Ronny Schober, Yvonne John und Céline John die Mehrkämpfe in ihren Altersklassen. Erik Schlase belegte den 2. Platz.

*

Weitere Rekordleistungen im Nachwuchsbereich (09.10.16)

Bei den Rahmenwettkämpfen zu unserem Werfermehrkampf und einem Werfermeeting in Leuna sorgte unser Nachwuchs für weitere Rekorde. Lukas Schober warf als erster männlicher U14-Athlet in Deutschland die Keule über 50 Meter und stellte somit mit 50,85 m eine neue deutsche Bestleistung auf. Cosima Winter verfehlte die deutsche Bestleistung für die Mädchen U12 in dieser für den Nachwuchs selten ausgetragenen Disziplin nur um einen Meter. Céline John verbesserte ebenfalls in Weißig den Kreisrekord im Ballwerfen der W12 auf 49,00 m. In Leuna verbesserte Lukas Schober seinen erst 14 Tage alten Kreisrekord im Kugelstoßen der M12 um einen dreiviertel Meter auf 10,76 m.     

*

Zwei Kreisrekorde in Markkleeberg (27.09.16)

Bei einem Sportfest in Markkleeberg trumpften Lukas Schober und Erik Schlase groß auf. Lukas erreicht mit 10,00 Metern im Kugelstoßen erstmals die 10 Meter-Marke und verbesserte den 27 Jahre alten Kreisrekord um 2 Zentimeter. Auch im Speerwerfen stellte er mit 36,64 m eine neue persönliche Bestleistung auf. Mit Erik Schlase warf zum ersten Mal ein 15-jähriger aus unserem Landkreis den Diskus über 40 Meter. Mit 41,01 m war er klarer Sieger des Wettbewerbes.

*

Durchwachsener Bahnabschluss (27.09.16)

Beim Bahnabschluss-Sportfest in Freital blieben leider die meisten unserer Athleten wieder einmal mehr oder weniger unter ihren Möglichkeiten. Der einzige richtige Lichtblick war Johannes Pohl, der nicht nur über 50 Meter und im Hochsprung neue persönliche Bestleistungen aufgestellt hat, sondern auch über 800 Meter seine Bestzeit um 9 Sekunden gesteigert hat.

*

Lukas Schober mit Kreisrekord Vierter beim Länderkampf (12.09.16)

Mit einer hervorragenden Vorstellung holte Lukas Schober beim U14-Länderkampf im Diskuswerfen 3 Punkte für die Landesauswahl Sachsens bei Vergleich mit Thüringen und Sachsen-Anhalt. Als 12-jähriger ist dieses Abschneiden unter den überwiegend 13-jährigen Konkurrenten besonders bemerkenswert. Mit 30,97 Metern stellte er dabei einen neuen Kreisrekord für 12-jährige auf und schiebt sich an die vierte Position in der deutschen Jahresbestenliste seines Jahrgangs.

*

Goldener Sonntag in Pirna (05.09.16)

Bei den Regionalmeisterschaften der Altersklasse U16 war die SG Weißig 1861 in Abwesenheit des Dresdner SC der erfolgreichste Verein. Achtmal Einzel-Gold und viermal Silber erkämpften unsere 14- und 15-Jährigen. Dazu holten sie innerhalb der Startgemeinschaft mit Lok Hainsberg jeweils unter Beteiligung beider Vereine Gold bei den Jungen und Mädchen. Erfolgreichster Gold-Sucher war Erik Schlase mit dreimal Einzel- und Staffel-Gold gefolgt von Jannik Berthold mit zwei Einzelsiegen und ebenfalls Staffelgold. Eine Einzel-Goldmedaille und Staffelgold sicherten sich Laura Marx und Julius Zimmermann, der zudem noch zweimal Silber gewann. Gold und Silber nahm Xenia Winter mit nach Hause und Sophie Schmidt gewann eine Silbermedaille. Auch wenn die Teilnehmerfelder mitunter sehr dünn waren, so sind die Erfolge unserer Athleten nicht unverdient. Ein Blick in die Jahresbestenliste zeigt, dass sie in den meisten Fällen zu den besten drei Athleten ihrer Disziplin im ehemaligen regierungsbezirk Dresden gehören. Das U14-Team der Startgemeinschaft Weißig-Hainsberg belegte den 5. Platz unter 6 Teams.

*

Jannik Berthold sammelt die meisten Punkte für Sachsen (04.09.16)

Beim Ländervergleich Sachsen gegen Nordböhmen (Tschechien) und Niederschlesien (Polen) in Zittau wurde Jannik Berthold zum eifrigsten Punktesammler der Sachsen-Auswahl. Ursprünglich nur für 80 m Hürden nominiert sollte er dann noch im 100 m-Lauf und Weitsprung für verletzte Athleten einspringen. Das tat er auf überzeugende Weise, jeweils mit persönlicher Bestleistung (11,71 s bzw. 5,94 m) und den Plätzen 2 und 1. Da er auch den Hürdenlauf gewann, holte er 17 von 18 möglichen Punkten für die Sachsen-Auswahl, so viele wie kein anderer Athlet an diesem Tag.

*

In eigener Sache (01.09.16)

Der eine oder andere Interessierte an der Weißiger Leichtathletik wird vielleicht seit Anfang Mai Meldungen mit Neuigkeiten von unseren Sportlern vermissen. Der Grund für die fehlenden Informationen ist keineswegs in ausgebliebenen Erfolgen zu suchen. Es ist vielmehr so, dass hinter uns vier sportlich außerordentlich intensive Monate liegen. In dieser Zeit haben unsere Athleten an sage und schreibe 32 Stadion-Wettkämpfen und zahlreichen Läufen in insgesamt sechs Bundesländern und Tschechien teilgenommen.

Für den Verfasser der News ist die Pflege der Webseiten nicht die einzige Aufgabe im Verein, sondern er plant und koordiniert diese Vielzahl der Wettkampfteilnahmen für mehr als 40 Sportler. Häufig ist er als Betreuer bei den Wettkämpfen dabei. Er leitet außerdem zweimal pro Woche das Training, bei dem er allerdings durch weitere fleißige Übungsleiter unterstützt wird und hat noch eine Menge weiterer administrativer Aufgaben im Verein. Es fehlte in dieser sehr intensiven Phase des Jahres schlicht und ergreifend die Zeit für die "News".

Damit die wichtigsten Informationen des Weißiger Leichtathletik-Sommers aber nicht ganz untergehen, wurden sie nun in einer Zwischenbilanz der bisherigen Stadion-Saison zusammengefasst und sind hier nachlesbar. 

*

Am ersten Mai-Wochenende gab es Leistungen wie das Aprilwetter (03.05.16)

Unsere Nachwuchssportler waren am ersten Mai-Wochenende in Usti nad Labem (Tschechien) und Pirna unterwegs. Sportliche Höhepunkte waren zwei Weitsprungbestleistungen und ein Hürdenlauf. Jannik Berthold (U16) sprang 5,88 m, was in Pirna nur zu Platz 2 reichte, während Moritz Wagner mit seinem ersten 5-Meter-Sprung auf 5,12 m in Usti Dritter wurde. Jannik überzeugte auch über 80 m Hürden, wo er die Norm für die Deutschen Meisterschaften nur um 24 Hundertstel Sekunden verfehlte. Stark waren unsere Kugelstoßer. Sie stellten in Pirna gleich dreimal die Altersklassensieger. Céline John und Lukas Schober gewannen bei den Zwölfjährigen jeweils mit großem Vorsprung, Erik Schlase mit guter Weite bei der U16 dagegen knapp. Als Sieger konnte sich auch unsere U16 Sprintstaffel in Pirna und Anna Wagner im 100 m-Lauf der U18 in Usti feiern lassen. Dahinter sah es aber für unsere Sportler leider nicht so gut aus. Zwar gelangen insgesamt noch je 3 weitere Podestplätze in Usti und Pirna, aber schon da blieben die Leistungen ein Stück hinter den Möglichkeiten der Sportler zurück. Diese Aussage gilt leider auch für die meisten weiteren angetretenen Sportler. Im Gegensatz zum Vorjahr blieben persönliche Bestleistungen trotz guter äußerer Bedingungen Mangelware. 

*

Gleich zwei Vereinsrekorde in Usti nad Labem (Tschechien) (25.04.16)

Trotz sehr frischer Temperaturen hatten sich vier Werfer auf den Weg ins Nachbarland gemacht. Sie sollten es nicht bereuen. Alle hatten neben einer mäßigen Leistung noch eine Top-Leistung auf der Heimfahrt im Gepäck. Lukas Schober verbesserte den Vereinsrekord im Kugelstoßen der zwölfjährigen Jungen auf 9,24 Meter und ist damit ebenfalls momentan in dieser Saison an fünfter Stelle deutschlandweit. Bei den gleichaltrigen Mädchen setzte sich Céline John mit 8,22 Metern klar an die Spitze der ewigen Vereinsbestenliste im Kugelstoßen. Erik Schlase übertraf mit der Kugel erneut die 11 Meter-Marke und Ronny Schober hatte mit über 35 Metern ein gutes Speerwurfergebnis.

 

Gute Leistungen beim Bambini-Sportfest in Pirna-Copitz (24.04.16)

Gleich am Tag nach der Bahneröffnung hatten einige unserer jüngsten Athleten ihre nächste Bewährungsprobe zu bestehen. Beim Bambini-Sportfest in Pirna-Copitz konnten sie sich überwiegend über gute Leistungen freuen. In den Dreikämpfen der Jahrgänge 2007 bis 2010 schaffte es aber nur Jocelyn Hinze auf das Podest. Sie wurde im Jg. 2009 Dritte. bei den etwas Älteren ragte der elfjährige Johannes Pohl mit einem klaren Sieg im Weitsprung mit hervorragenden 4,37 Metern heraus, was momentan auch die fünftbeste Leistung unter mehr als 450 in diesem Jahr bisher deutschlandweit registrierten Leistungen ist. 

 

Plätze 1 und 2 beim Mehrsprung-Cup in Chemnitz (23.04.16)

Der Landestrainer Leichtathletik hatte die talentiertesten Sprungathleten Sachsens zu einem Mehrsprung-Cup nach Chemnitz eingeladen. Es wurde ein Wettbewerb im Fünfersprung ausgetragen. Jannik Berthold gewann diesen Wettbewerb in der Altersklasse M15 und Julius Zimmermann wurde Zweiter in der M14. Auch Moritz Wagner konnte deutliche Fortschritte gegenüber einer gleichartigen Veranstaltung im Oktober nachweisen. 

*

Licht und Schatten bei der Bahneröffnung in Freital (23.04.16)

Die erste Standortbestimmung für die meisten der Nachwuchsathleten war die Bahneröffnung in Freital. Überzeugende Leistungen wurden fast durchweg im Speerwerfen geboten. Viele persönliche Bestleistungen gab es beim Hochsprung der Mädchen, während die Jungs in dieser Disziplin durchweg schwächelten. Sehr unterschiedlich war das Bild im Sprint. Herausragende Athletin war an diesem Tag Céline John, die über 75 Meter eine gute Zeit lief, im Hochsprung ihre Bestleistung um 14 cm steigerte und mit dem Speer fast 28 Meter warf. Damit rangiert sie sich in der jungen Saison deutschlandweit unter mehr als 150 registrierten Leistungen auf Platz fünf ein.

*

Weißig hat nur Sieger in Großolbersdorf (18.04.16)

Bei den Landesmeisterschaften im Werferfünfkampf und beim Werferpokal in Großolbersdorf gab es für die Weißiger Leichtathleten nur erste Plätze. Landesmeister wurden Ronny Schober, Jaroslav Smely, Sabine Meyer und Manfred Kern. Drei erste Plätze in Kugel, Diskus und Hammer belegte beim Werferpokal Xenia Winter. In ihrem allerersten Hammerwurfwettkampf erfüllte sie gleich die Norm zur Teilnahme an den Landesmeisterschaften. 

*

Laura Marx Cross-Zweite am Wolfshügel (11.04.16)

Mit einem überzeugenden Lauf kam Laura Marx beim Crosslauf "Rund um den Wolfshügel" über 2,5 km in der Dresdner Heide auf einen schönen zweiten Platz. Leider wurden in diesem Lauf viele Altersklassen zusammen gefasst, so dass Laura während des Laufes nicht wusste, dass die spätere Siegerin in ihrer Altersklasse nur rund 10 Meter vor ihr lag. Unsere anderen Starter Stella Kopke, Melinda Reich und Tim Holzmüller belegten Plätze im Mittelfeld.  

*

Werfer überzeugten in Regis-Breitingen (10.04.16)

Mit rundum zufriedenen Gesichtern kehrten einige unserer Werfer aus Regis-Breitingen bei Leipzig zurück. Maria und Manfred Kern holten in ihren Altersklassen die Siege in allen vier Disziplinen. Ronny Schober stand mit einigen sehr guten Ergebnissen dreimal auf dem obersten Treppchen und einmal auf Platz zwei. Zweiter und Dritter wurde Detlef Pötzsch ebenfalls mit guten Ergebnissen. Unsere Nachwuchsathleten mussten sich in größeren Teilnehmerfeldern behaupten. Während Lukas Schober alle drei Wettbewerbe gewinnen konnte, schafften es Erik Schlase und Céline John jeweils im Speerwerfen auf das Siegertreppchen.  

*

Sabine Meyer Achte bei Sportlerumfrage, Maxi Just gewinnt (03.04.16)

Bei der Umfrage nach den Sportlern des Jahres standen zwei Mitglieder unseres Vereins auf der Liste. Sabine Meyer stand nach ihrem Titelgewinn bei den Deutschen Meisterschaften im Werfermehrkampf für unseren Verein als Kandidatin zur Wahl und belegte am Ende den 8. Platz bei den Frauen. Siegerin in dieser Kategorie wurde mit Maxi Just ebenfalls ein Mitglied unseres Vereins. Sie stand allerdings als Junioren-Vizeweltmeisterin im Skeleton für den BSC Sachsen Oberbärenburg auf der Liste. Auch an dieser Stelle unser herzlichster Glückwunsch.

Werfer begannen Freiluftsaison in Niesky (28.03.16)

Unsere Wurfathleten starteten beim Oster-Wurfdreikampf in Niesky in die neue Freiluftsaison. Maria und Manfred Kern zeigten sich gut vorbereitet auf die neue Saison und wurden als Sieger in ihren Altersklassen in die Ergebnislisten eingetragen. Der einzige Nachwuchsathlet Lukas Schober zeigte ebenfalls bemerkenswerte Leistungen. Bei seinem zweiten Platz im Dreikampf verfehlte er den Kreisrekord im Diskuswerfen in seiner Altersklasse nur um 40 Zentimeter. Sein Vater Ronny Schober wurde in einem leistungsstarken Wettbewerb der Altersklasse M40 Vierter. 

*

Bestenlisten 2015 und Wettkampfplan 2016 sind online (20.03.16)

Die Kreis- und Vereinsbestenlisten des Jahres 2015 sowie die aktuellen Kreis- und Vereinsrekorde sind unter der Rubrik Statistik im Bereich Leichtathletik zu finden. Der Wettkampfplan mit den Links zu den Ausrichtervereinen stehen aktuell unter der Rubrik Termine.

*

Achtbare Mittelfeldplatzierungen in Tschechien (20.03.16)

Bei einem Crosslauf im Kurpark von Bilina (Tschechische Republik) zeigten Sophie Schmidt, Laura Marx und Lennart Rothe ihr Können. Für unsere Sportler war der Lauf als Aufbauwettkampf gedacht. Mit Platzierungen im Mittelfeld können alle drei Sportler über ihren derzeitigen Leistungsstand zufrieden sein. Besonders Laura Marx lieferte gegen die schnellen Tschechinnen eine starke Vorstellung ab.

*

Zwei zweite Plätze in der Jugendsportler-Umfrage (28.02.16)

Bei der Umfrage nach den Jugendsportlern des Jahres im Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge belegten unsere Kandidaten Jannik Berthold und die U12-Jungen-Mannschaft mit Diego Nüßgen, Lennart Rothe, Pascal Chodyas, Julian Geith, Johannes Pohl und Jannik Begenau jeweils den zweiten Platz. Das sind die besten Platzierungen, die wir bisher in dieser Umfrage erreichen konnten. Herzlichen Glückwunsch allen Sportlern und dank an alle, die unseren Sportlern ihre Stimme gaben.

*

Lukas Schober gewinnt in der Arena Leipzig (17.02.16)

Beim größten Nachwuchs-Hallensportfest Deutschlands in der Arena Leipzig war die SG Weißig 1861 diesmal nur mit zwei jungen Kugelstoßern vertreten. In der Altersklasse M12 gewann Lukas Schober seinen Wettbewerb überlegen mit über einem Meter Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Céline John belegte in ihrem allerersten Kugelstoßwettkampf einen respektablen 6. Platz.

*

Bestenlisten des Landes Sachsen für 2015 sind online (12.02.16)

Gestern wurden die Jahresbestenlisten des Landes im Internet veröffentlicht. Nachlesen kann man hier. Nicht nur in den diversen Medaillenbilanzen und in den Meisterschaftsteilnahmen sondern auch in der Landesbestenliste zeigt sich, dass das abgelaufene Jahr das erfolgreichste in der Geschichte unserer Abteilung war. Mit genau 100 Nennungen von Weißiger Athleten in der Bestenliste haben wir erstmals den dreistelligen Bereich erreicht.

*

Senioren holen 8 x Gold und 4 x Silber bei Winterwurf-LM (03.02.16)

Bei der Senioren-Landesmeisterschaft im Winterwurf sammelten die Weißiger Werfer wieder kräftig Medaillen. Maria und Manfred Kern gewannen jeweils Kugel, Diskus und Speer, Jaroslav Smely Kugel und Diskus in ihren Altersklassen. Für Silber sorgte Neuzugang Ronny Schober mit Kugel, Diskus und Speer sowie Detlef Pötzsch mit dem Speer. 

*

Jannik Berthold Dritter bei Mitteldeutscher Meisterschaft (02.02.16)

Bei den Mitteldeutschen Hallen-Meisterschaften der Altersklasse U16 belegte Jannik Berthold über 60 m Hürden den 3. Platz. Dabei war er sowohl bester Sachse als auch der beste Läufer seines Jahrgangs. Im 60 m-Sprint verfehlte er das Finale nur knapp. 

*

Umfrage Nachwuchssportler des Jahres - Weißig zweimal auf der Liste (26.01.16)

Die Weißiger Leichtathleten haben es wieder geschafft, in zwei Kategorien für die Nachwuchssportlerumfrage im Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge nominiert zu werden.

Jannik Berthold bei den Einzelsportlern und die Jungen-Mannschaft der U12 mit Diego Nüßgen, Lennart Rothe, Jannik Begenau, Pascal Chodyas, Julian Geith und Johannes Pohl brauchen nun jede Stimme! Die Abstimmung kann online (auch mehrfach) erfolgen und ist hier zu finden. 

*

Jannik Berthold holt auch Landesmeistertitel (25.01.16)

Nach seinem Regionalmeistertitel holt sich Jannik Berthold auch einen Landesmeistertitel, allerdings nicht im Sprint sondern in seiner eigentlichen Spezialdisziplin, den 60 m Hürden. Nachdem er sich dreimal in Folge dem DSC-Athleten Simon Wulff geschlagen geben musste, drehte Jannik im entscheidenenden Moment den Spieß um und gewann in einer Zeit, die zu den besten Ergebnissen dieser Hallensaison in ganz Deutschland gehört. Nach den Hürden folgte für ihn mit der 4 x 200 Meter-Staffel, dem 60 Meter Sprint mit Vorlauf und Finale und dem Weitsprung ein straffes Programm. Im Sprint und Weitsprung belegte er mit guten Ergebnissen jeweils Platz 4 und bei der Staffel kam er mit seinen Staffelkameraden Julius Zimmermann, Tobias Kohser und Moritz Wagner auf einen respektablen 5. Platz unter 7 Staffeln. Immerhin waren diese vier die einzige Staffel eines kleinen Vereins, die den Kampf gegen die Leistungszentren mit den Sportschulen aufgenommen haben. Julius Zimmermann (Hürden), Tobias Kohser und Lucia Gärtner (beide Sprint) hatten ebenfalls die Norm zur Teilname an den Landesmeisterschaften erfüllt und belegten Plätze im hinteren Mittelfeld. Julius und Lucia blieben durch kleine Fehler an einer Hürde bzw. am Start etwas bessere Platzierungen leider verwehrt.

*

Zwei Weißiger in den Landeskader von Sachsen berufen (15.01.16)

Mit Anna Wagner und Jannik Berthold wurden zwei Athleten des Vereins in den D-Kader des Landes Sachsen berufen. Sie erhalten damit Unterstützung bei der Teilnahme an Trainingslagern und werden zu Kaderlehrgängen eingeladen. Für beide ist das Ziel im Jahr 2016 die Teilnahme an Deutschen Jugendmeisterschaften. Erstmals hat damit der Verein gleichzeitig zwei Sportler im D-Kader des Landes. 

*

Ein Titel, viermal Silber und zweimal Bronze bei Regionalmeisterschaft (10.01.16)

Bei der ersten Meisterschaft des neuen Jahres sorgten unsere Nachwuchssportler gleich für einen erfolgreichen Auftakt. Jannik Berthold gewann in der Altersklasse M15 den meistertitel im Sprint und wurde über 60 m Hürden und im Weitsprung jeweils Zweiter. Julius Zimmermann (M14) über die Hürden und Alina Wagner (W10) im Sprint gewannen ebenfalls Silber. Über 800 Meter gab es zweimal Bronze für Sophie Schmidt (W15) und Luise Löscher (W13) sowie einen ebenfalls beachtlichen vierten Platz für Laura Marx (W14).