Newsarchiv 2018

Lukas Schober mit Silber und Kreisrekord (06.05.18)

Bei den Regionalmeisterschaften im Blockmehrkampf in Kamenz gewann unser einziger Teilnehmer Lukas Schober die Silbermedaille im Block Wurf und verfehlte den Titel bei 2443 Punkten nur um winzige 7 Punkte. Auf dem Wege dahin stellte er im Kugelstoßen einen neuen Kreisrekord für die Altersklasse M14 auf. Er stieß 14,58 m und setzte sich damit überlegen an die Spitze der deutschen Jahresbestenliste. Mit seinen Leistungen erfüllte er gleichzeitig die Normen für die Aufnahme in den Landeskader Sachsens für 2019.

*

Start in die Freiluftsaison gelungen (03.05.18)

Die ersten Wettkämpfe der Saison liegen hinter uns und sowohl bei den Senioren als auch im Nachwuchs wurden die ersten Titel gewonnen sowie neue Rekorde aufgestellt. Die Senioren gewannen bei den Landesmeisterschaften im Werferfünfkampf durch Maria Kern, Manfred Kern, Jaroslav Smely und Ronny Schober vier Landesmeistertitel. Maria Kern hat zudem in den ertsen Wettkämpfen der Saison alle Wurf-Landesrekorde für ihre Altersklasse in ihren Besitz gebracht. Bei den Regionalmeisterschaften der Langstaffeln für den ehemaligen Bezirk Dresden gewann unsere U14-Staffel der Jungs  ber 3 x 800 Meter mit Janco Nüßgen, Chris Würzburg und Tim Holzmüller den Meistertitel. Jeweils in einer Staffel der Startgemeinschaft mit Lok Hainsberg gewannen Stella Kopke Gold über 3 x 800 Meter der U16 und Jannik Begenau sowie Pascal Chodyas Bronze über 3 x 1000 Meter der U16.

Lukas Schober (M14) erzielte in den ersten Wurfwettkämpfen der Saison neue Kreisrekorde im Diskuswerfen und Kugelstoßen und ist der Seriensieger bei den Wurfwettkämpfen seiner Altersklasse. Die größte Sensation lieferte Chris Würzburg beim Frühjahrssportfest in Freital, als er völlig unerwartet im Hochsprung 1,41 Meter überquerte und damit sogar die Norm für die Landesmeisterschaft erfüllte. Auch im Ausland konnten die ersten Erfolge erzielt werden. In Usti holten Anna Wagner (100 Meter Frauen), Jannik Berthold (Weitsprung Männer) und Céline John (Speer U16) drei Siege.  

*

Rückblick auf eine erfolgreiche Hallensaison (28.03.18)

Auch in der zurückliegenden Hallensaison konnten wir uns wieder über schöne Erfolge freuen. Allen voran wieder einmal unsere Seniorensportler: Maria Kern wurde in ihrer Altersklasse in den Wurfdisziplinen dreifache Deutsche Meisterin und gewann dazu noch eine Silbermedaille. Ebenfalls mit DM-Silber im Speerwurf kam Manfred Kern aus Erfurt zurück. Bei den sächsischen Landesmeisterschaften gewannen beide alle drei möglichen Wurf-Goldmedaillen und zwei weitere Goldene steuerte Jaroslav Smely bei.

Im Nachwuchs konnten wir uns über 5 Silbermedaillen und zweimal Bronze bei den Landesmeisterschaften freuen. Dreimal Silber gewann allein Lukas Schober in den drei Wurfdisziplinen. Céline John wurde im Speerwerfen ebenso Zweite wie Xenia Winter im Hammerwerfen. Bronze gab es für Jannik Berthold im Weitsprung und Anna Wagner über 400 Meter. Anna schlug aber dann noch bei den Mitteldeutschen Meisterschaften zu, indem sie über 400 Meter Silber gewann und damit den höchsten Erfolg der Hallensaison im Nachwuchsbereich erreichte. Bei den Deutschen Meisterschaften belegte sie über die gleiche Strecke einen beachtlichen 9. Platz.

Leider konnten unsere jüngeren Athleten im Sprint-, Lauf- und Sprungbereich in diesem Jahr nichts zur Erfolgsbilanz beitragen. Die ersten für uns medaillenlosen Regionalmeisterschaften seit vielen Jahren zeigen leider, dass wir in diesen Bereichen den Anschluss verloren haben.     

*

Toller Start ins neue Jahr (08.01.18)

Gleich am ersten Wochenende nahmen unsere Nachwuchs-Leichtathleten an zwei Wettkämpfen teil. Beim Winterwurf in Halle (Saale) gelang Céline John auch der erste Sieg des Jahres. Sie gewann das Speerwerfen ihrer Altersklasse. Lukas Schober war 2. mit dem Speer und 3. mit dem Diskus. Erik Schlase 3. mit dem Hammer. Xenia Winter übertraf im Hammerwerfen erstmals die 30 Meter-Marke und wurde Vierte. Beim Hallen-meeting in Chemnitz glänzten Anna Wagner und Jannik Berthold mit neuen persönlichen Bestleistungen und dritten Plätzen. Anna lief 8,01 s über 60 Meter, Jannik sprang 6,37 m weit. Anna wurde außerdem Dritte über 400 m und Moritz Wagner landete im Dreisprung bei respektablen 12,20 m.